Lösungsmittel
© stu 2004/07/05
home

Das meist verwendete Lösungmittel ist Wasser. Bei vielen Anwendungenen sollen Stoffe nach dem Verdunsten des Lösungsmittel nicht mehr in Wasser löslich sein (Nagellack, Klebstoff, Farbstoffe, etc.).
Auch viele alltägliche Stoffe (Fette, Öle, etc.) sind nicht in Wasser löslich.
Für nicht wasserlösliche Stoffe benötigt man unpolare Lösungsmittel.

siehe auch: "Chemische Bindung"
"Alkohole"
"Chlorierte Kohlenwasserstoffe"

Wasser (polar)
unpolare Lösungsmittel
Wassermoleküle ziehen einander an, da im Wassermolekül die Elektronen ungleich verteilt sind.
Sie verdrängen unpolare Moleküle - daher sammelt sich z. B.  Benzin und Öl an der Oberfläche von Wasser (geringere Dichte).
Polare Stoffe lassen sich mischen, da sich die einzelnen Moleküle jeweils mit ihren gegenteilig geladenen Teilen zueinander ausrichten.
Unpolare Moleküle lassen sich mischen, da sie einander weder abstoßen noch anziehen (sie sind einander "egal").
Benzin und Öle schwimmen an der Oberfläche, da sie eine geringere Dichte haben, chlorierte Wasserstoffe "gehen unter", da sie eine größere Dichte haben.

Unpolare Lösungsmittel sind:

Benzin: Gemisch flüssiger Kohlenwasserstoffe
Chlorierte KWSt.
Alkohole (da sie auch einen unpolaren KWSt.-Teil haben)

Da die Moleküle kurzer Alkohole (C1 bis C3) bzw. Alkohole mit mehreren OH-Gruppen im Wasser mit ihren polaren OH-Gruppen gut zwischen die Wasser-Moleküle passen, verteilen sie sich zwischen den Wassermolekülen. Ester aus kurzen Alkoholen und kuzen Carbonsäuren
Aceton
 
 

Vor- und Nachteile von Wasser
Vor- und Nachteile unpolarer Lösungsmittel
Vorteil: ökologisch unbedenklich
Vorteile:
 
- verdunsten schnell
- nicht wasserlöslich
Nachteile:
 
 
- löst sich bei erneutem Kontakt mit Wasser
- Wasser verdunstet sehr langsam
Nachteile:
 
 
- umweltschädlich
- giftig
- tw. leicht entflammbar

Kronenzeitung 4. 7. 2004 Aceton, Dekan- / Hexansäure -Triglycerid (Fett), Parfum, Farbstoff (blau)
n-Heptan, 2-Propanol

Gefährlichkeit von unpolaren Lösungsmitteln:
Chlorierte Kohlenwasserstoffe:  Benzin, Alkohole, Aceton, Ester, etc.
- unbrennbar
- giftig
- fördern den Treibhauseffekt
- schädigen Ozonschicht
- brennbar, feuergefährlich
- giftig
- fördern den Treibhauseffekt
- fördern Bildung des bodennahen Ozon

Zurück zum Hauptmenü
home