Hybrid-Auto / Bi-Fuel
home
©stu2009/08/12

Benzin-Motor und Elektromotor nebeneinander

Ein Konzept, das derzeit hauptsächlich von Toyota mit dem Prius bzw. einem Lexus-SUV und auch von Honda umgesetzt wird: Neben dem Benzin-Motor wird das Fahrzeug von einem Elektromotor angetrieben, der seine Kraft aus einem Akkumulator erhält. Dieser Akku wird vor allem im Stadtbetrieb beim Bremsen aufgeladen. Im stop-and-go-Verkehr ist das Hybrid-Auto wesentlich sparsamer als reine Benzinautos. Beim Fahren mit konstanter Geschwindigkeit ist der Verbrauch gleich wie beim reinen Benzin-Auto.
Der Toyota Prius erfreut sich in den USA derzeit großer Beliebtheit.

Erdgas- und Benzin nebeneinander

Da die Versorgung mit Erdgas noch nicht flächendeckend gegeben ist, baut z. B. Volvo Fahrzeuge, die neben dem Erdgas-Tank auch einen (kleineren) Benzintank haben, um damit notfalls ohne Erdgas die nächste Tankstelle zu erreichen.

Flüssiggas- und Benzin nebeneinander

Schon seit Jahrzehnten werden Benzin-Autos auch mit "Flüssiggas" betrieben. Benzin-PKW lassen sich mit einer Flüssiggas-Anlage nachrüsten. Dabei wird ein zusätzlicher Gas-Tank eingebaut und das Auto kann wahlweise mit Benzin oder Flüssiggas betrieben werden. Flüssiggas ist billiger, umweltfreundlicher, es gibt mehr Tankstellen die Flüssiggas anbieten als Erdgas-Tankstellen und es  verdoppelt sich die Reichweite des Autos.
Nachteile: Der zusätzliche Tank vermindert das Kofferraumvolumen und man darf mit solchen Autos nicht in jeder Tiefgarage parken.

Toyota-Prius

Zurück zum Hauptmenü
home