Titration
© stu 2003/05/02
home

Die Titration ist eine Methode zur quantitativen (mengenmässigen) Bestimmung von Stoffen in Lösungen. So kann man z. B. den Essigsäuregehalt von Essig, den Weinsäuregehalt von Wein, die Wasserhärte, etc. bestimmen. 

Bei einer Titration wird einer bestimmten Menge Probelösung tropfenweise soviel von einer Maßlösung (Lösung, die eine ganz genau bekannte Konzentration Reagens enthält) zugegeben, bis der zu bestimmende Stoff verbraucht ist. Diesen Endpunkt erkennt man durch Farbänderung, pH-Änderung, einen Indikator, die Leitfähigkeit etc. 

· bei einer Säure / Basen - Titration lässt sich der Endpunkt durch den Umschlag der Farbe des Indikators oder mittels pH-Meter bestimmen 

· bei einer Redox - Titration ( z. B. zur Bestimmung von Eisen) kann das Reagens oder ein Redox - Indikator die Farbe wechseln 

· bei einer komplexiometrischen Titration (z. B. Wasserhärtebestimmung) werden Indikator-Puffer-Tabletten verwendet.



Konzentrationen werden im Allgemeinen in mol/l angegeben: 

1 m heißt 1 mol/l, 0,1 m heißt 0,1 mol/l 

Da aber oft 1 mol eines Reagens mit 2 mol oder 3 mol eines anderen Stoffes reagieren, wird die Konzentration bei Reagenzien zum Titrieren anders ausgedrückt: 
 
 
mol Säure / Liter
mol H3O+ / Liter
1 mol =
HCl
1 m ("1 molar")
1 n ("1 normal")
36,5 g / Liter
H2SO4
1 m ("1 molar")
2 n ("2 normal")
98 g / Liter
H3PO4
1 m ("1 molar")
3 n ("3 normal")
98 g / Liter

z.B.:  2 NaOH  +  1 H2SO4  =>  2 H2O  +  Na2SO4

Da 1 mol H2SO4 mit 2 mol NaOH reagiert, bezeichnet man H2SO4  1 m (1 mol/l) als "2 normal" = 2 n


Beispiel:

Eine NaOH-Lösung soll untersucht werden. Es ist unbekannt, wieviel mol NaOH / Liter sie enthält. 

Zu 1 ml der NaOH-Lsg. wird so lange HCl 0,1n (0,1 mol / Liter) zugetropft wird, bis der Indikator den Neutralpunkt anzeigt. 

Ergebnis: Zur Neutralsation von 1 ml NaOH wurden 10 ml HCl 0,1 n verbraucht. 

NaOH  + HCl => H2O + NaCl 

Da NaOH und HCl  im Verhältnis 1 : 1 reagieren, entspricht der HCl-Verbrauch dem NaOH-Gehalt der Probelösung. 

Verbrauch: 10 ml HCl 

In 1000 ml HCl (0,1 n) ist 0,1 mol HCl enthalten => in 10 ml ist 0,1 . 10-2 mol = 1 . 10-3 mol HCl enthalten 

1 . 10-3 mol HCl entspricht laut obiger Gleichung 1 . 10-3 mol NaOH in 1 ml NaOH, die untersucht wurden. 

Wenn in 1 ml ein Tausendstel (1 . 10-3) mol NaOH enthalten ist, so sind in 1 Liter (1000 ml) 1 mol NaOH enthalten. 

1 mol NaOH entspricht 40 Gramm, also sind 40 Gramm pro Liter ( 4%) NaOH in der Probelösung enthalten. 
 


Zurück zum Hauptmenü
home