Benzin und Diesel
©stu2006/09/22 (last update)
chemienet.info

Entflammbarkeit von Benzin und Diesel
Der "Flammpunkt" ist die niedrigste Entzündungstemperatur von Dämpfen brennbarer Flüssigkeiten, er ist somit ein Maß für die Feuergefährlichkeit eines Stoffes.
Kerosin
Diesel
Benzin
Motoröl
40 - 60 °C
55 - 70 °C
-25 °C
180 °C


Benzin lässt sich leicht entzünden.
In eine Porzellanschale werden einige ml Benzin gegeben. Da Benzin leicht verdampft, lassen sich die Benzin-Dämpfe mit dem Zündholz entzünden.


Diesel - Treibstoff lässt sich nicht so leicht entzünden:
Erst beim Erhitzen von Diesel bilden sich Dämpfe, die sich entzünden lassen.

Entflammbarkeit von Benzindämpfen


Auf einer großen feuerfesten Unterlage (z.B. Labortisch) wird eine Benzin-Lacke von ca. 15 cm Durchmesser gemacht (kein Auto-Benzin!). Nach 2-3 min. wird ein brennendes Zündholz in ca. 20 cm Entfernung vom Benzin gelegt. Die Dämpfe entzünden sich, das gesamte Benzin gerät in Brand.

Vorsicht! Dieser Versuch darf nur auf einer großen feuerfesten Unterlage mit einigen ml Benzin durchgeführt werden! Benzin von der Tankstelle ist giftig!!!

Zurück zu "Treibstoffe-Motoren"
Zurück zum Hauptmenü
chemienet.info